Der Isar-Radweg

Von der Quelle bis zur Mündung

 

Die Tour führt von der Quelle der Isar im wildromantischen Karwendel durch typisch oberbayerische Orte, wie Mittenwald und Krün, zum beeindruckenden Sylvensteinspeicher nach Lenggriess und Bad Tölz und erreicht schlielich die Landeshauptstadt.

Weiter geht es durch die Stadt hindurch, entlang der bechaulichen Isarauen in die alte Domstadt Freising, nach Plattling und Deggendorf zur Mündung der Isar in die Donau.

Eine landschaftlich und kulturell hochkarätige Tour auf rund 285 km in 8 Tagen

Mittenwald

1. Tag: Ankunft in Mittenwald

Der historische Ortskern von Mittenwald ist weltberühmt für die Lüftlmalerei und den Geigenbau. Sie übernachten in einem typischen oberbayerischen Hotel. Ein Besuch mit Führung durch das interessanten Geigenmuseum ist sehr zu empfehlen.

Durchs Geröllfeld

2. Tag: Von Mittenwald zum Isarursprung und zurück (ca. 42 km)

Von Mittenwald über Scharnitz geht es durch das wilde und romantische Hinterautal, stets leicht bergauf, zu den Ursprüngen der Isar. Mal sind wir den Sandbänken ganz nah, mal sehen wir von oben hinab auf die junge Isar. Traumhaft gelegen erreicht man die Kastenalm, in der man sich für die Rückfahrt stärken kann.



Am Sylvensteinspeicher

3. Tag: Von Mittenwald nach Bad Tölz (ca. 57 km)

Die Etappe führt  zum Sylvensteinspeicher, einem riesigen fjordartigen Stausee – beeindruckend der Blick von der Brücke – und weiter nach Lenggries. Auf dem Weg nach Bad Tölz bieten sich die Kiesbänken der Isar zur Picknickpause an.



Gaudi auf der Isar

4. Tag: Von Bad Tölz nach München (ca. 52 km)

Die Landschaft wird nun lieblicher, man radelt durch die sanfte Hügellandschaft mit hübschen Dörfern und urigen Gaststätten auf dem Isar-Radweg an den Stadtrand von München. Über den Nobelvorort Grünwald, am Tierpark Hellabrunn vorbei, geht es zum Deutschen Museum und in die Innenstadt.

Idyllische Rastplätze an der Isar

5. Tag: Besichtigung Münchens und Weiterfahrt nach Freising (39 km)

Die relativ kurze Etappe lädt zu einer Radrundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten Münchens ein. Den ausgeklügelten Radweg durch die Stadt mit Erklärungen finden Sie in der Radtattouri-Mappe. Durch den Englischen Garten geht es entlang der Isar in die alte Bischofsstadt Freising.

Landshut, Björn Schwarz/pixelio.de

6. Tag: Von Freising nach Landshut (ca. 40 km)

Die Etappe führt entlang der Isar, oft gesäumt von dichtem Auwald, in die Hauptstadt Niederbayerns nach Landshut. Die hübsche historische Stadt mit den Giebelfassadenhäusern und die Burg Trausnitz sind es wert besichtigt zu werden. Deshalb fällt diese Etappe relativ kurz aus.

7. Tag: Von Landshut nach Plattling ca. 65 km
Leicht und eben, am Flußufer entlang, erreicht man die niederbayerischen Stadt Dingolfing und Plattling,  Vom 45,5 m hohen Wasserturm hat man einen fantastischen Rundblick auf die Stadt und das Mündungsgebiet der Isar in die Donau.


8. Tag: Von Plattling nach Thundorf ca. 16 km, Heimreise mit der Bahn von Deggendorf

Am Ende unserer spannenden Reise von der Geburt der Isar bis zu ihrer Verschmelzung mit der Donau kann man sich im Infohaus Isarmündung über die einmalige Auenlandschaft informieren. In Thundorf setzt man mit der Fähre über die Donau und gelangt auf dem Donau-Radweg nach Deggendorf zum Bahnhof.

 







Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radtattouri